Modeschmuck reinigen - Die richtige Schmuckreinigung

Uns erreichen immer wieder Fragen, weshalb Schmuckstücke anlaufen, Edelsteine ihren Glanz verlieren oder Perlen verschmutzt sind. Hierzu haben wir für Sie einige wertvolle Tipps und Erläuterungen zur Reinigung und Pflege des Schmuckes parat.

Es ist völlig normal, dass Gegenstände des täglichen Bedarfs Gebrauchsspuren wie Veränderungen im Glanz, der Form oder ganz einfach Verschmutzungen aufweisen. Das ist keine rein Schmuck-spezifische Eigenschaft. Um diesen – meist negativen – Auswirkungen entgegenzuwirken, gilt es die Schmuckstücke zunächst einmal so vorsichtig wie möglich zu behandeln, ohne dabei die Freude am Tragen zu verlieren.

Um sich möglichst lange an den wertvollen und schönen Schmuckstücken von STEPHISIMO zu erfreuen, sollten Sie unsere Grundlagen und Tipps beachten, wie sie Ihren Modeschmuck reinigen können.

Modeschmuck muss gepflegt werden - Schmuckpflege

  • Schmuck sollte nicht bei der Hausarbeit, beim Sport, Baden oder Duschen getragen werden, um Stöße und Kratzer zu vermeiden.
  • Sie sollten Ihre Ketten, Ohrringe und Armbänder nicht mehrere Tage ununterbrochen tragen, sondern ihn in jedem Fall zumindest nachts ablegen.
  • Parfum oder Haarspray können den Glanz von Schmuck verblassen lassen oder seine Brillianz reduzieren. Wir empfehlen, Parfum, Haarspray oder andere Kosmetika aufzutragen, bevor der Schmuck angelegt wird.
  • Der wiederholte Kontakt mit Reinigungsmitteln oder Insektiziden kann Perlen und manche Edelsteine schädigen.

Hinweise zum Reinigen von Modeschmuck

  • Idealerweise reinigen Sie Ihren Schmuck aus weichen Edelsteinen (Moshärte 1-5 – z. B. Obsidian, Bernstein, usw.) nach jedem Tragen mit einem weichen Tuch, das zudem leicht feucht sein darf.
  • Harte Edelsteine (Moshärte > 5 – z. B. Achat, Amethyst, usw.) werden hingegen mit klarem Wasser gereinigt. Bei starken Verschmutzungen kann dem Wasser ein kleiner Spritzer eines milden Reinigungsmittels zugesetzt werden.
  • Auf den Einsatz von Zahnbürsten und scharfen Reinigungsmitteln wie Gebissreiniger sollte bei der Reinigung von Schmuck aus Edelsteinen und Naturmaterialien verzichtet werden.
  • Perlen bestehen aus organischen Stoffen und mögen keine Behandlung mit Seife. Reiben Sie deshalb lieber Ihre Perlen mit einem weichen Leder- oder Flanelltuch nach jedem Tragen ab, um Verschmutzungen zu entfernen.
  • Seifen-, Creme- und Make-up-Rückstände können auch durch ein Ultraschallgerät beseitigt werden. Das Ultraschallgerät sollte nicht mit scharfen Reinigungsmitteln befüllt werden. Am besten ist die Verwendung von Wasser mit einem Neutralreiniger. Das Ultraschallgerät ist nicht für Lederarmbänder, undurchsichtige Edelsteine und Perlen geeignet. Gold- und Silberschmuck kann problemlos in einem Ultraschallgerät gereinigt werden.

Modeschmuck richtig aufbewahren

  • Schmuckstücke aus Edelsteinen sollten möglichst einzeln in Behältern oder Schmuckbeuteln aufbewahrt werden, damit sich die teils empfindlichen Steine nicht gegenseitig beschädigen.
  • Perlenschmuck kann idealerweise in einem kleinen Stoffbeutel lagern oder in säurefreies Seidenpapier gewickelt werden, damit er „atmen“ kann.
  • Direktes Sonnenlicht, aber auch hohe Luftfeuchtigkeit und starke Temperaturschwankungen sowie der Kontakt mit Chemikalien wirken sich nachteilig auf Ihren Schmuck aus. Lagern Sie ihn daher stets dunkel und an einem kühlen Ort.

Trotz aller Vorsicht im Umgang mit Ihren Schmuckstücken werden Spuren des Gebrauchs nicht ausbleiben. Dies sind normale Vorgänge und keine schmuckspezifischen Erscheinungen.

Sollten Sie diese – meist selbstverständlichen – Tipps beherzigen, werden Sie mit Ihrem persönlichen Schmuckstück von STEPHISIMO lange Freude haben. Wir selbst haben all unsere Artikel persönlich getestet und können Ihnen garantieren, dass unser Schmuck über mehrere Jahre ohne wesentliche Veränderung getragen werden kann. Der beste Beweis hierfür sind unsere Stammkunden, die unsere Artikel schon seit Jahren beziehen.